LET'S ROCK RADIO Ist es zu laut, bist du zu alt
LET'S ROCK RADIOIst es zu laut, bist du zu alt
Warenkorb

Let's Rock Radio

Ist es zu laut, bist du zu alt

Willkommen beim Let's Rock Radio! Wir rocken, was das Zeug hält - und langweilig wird's bei uns garantiert nicht. Auf den folgenden Seiten stellen wir euch alle nennenswerten News zur Verfügung, damit ihr immer auf dem Laufenden seid, was die Welt des Rock betrifft. Außerdem könnt ihr euch über Konzerte informieren und in unserem Shop CDs und T-Shirts kaufen.

 

Kritik, Fragen oder Kommentare? Meldet euch bei uns, wir helfen gern weiter!

 

Jetzt aber viel Spaß und rock on!

Let's Rock Radio Jingle
lets+rock+radio+(wet).mp3
MP3-Audiodatei [642.5 KB]

B.I.G - N.E.W.S

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot Der Rhythmusgitarrist Malcolm Young der Rockband AC/DC ist gestorben. Das teilte die Band auf Facebook mit. Er hatte vor drei Jahren aus Krankheitsgründen die Gruppe verlassen. Young wurde 64 Jahre alt. er AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Samstagnachmittag auf ihrer Web-Seite mit. Der Gitarrist starb mit 64 Jahren. Der gebürtige Schotte war 1973 neben seinem Bruder Angus einer der Gründer der legendären australischen Rockgruppe. Malcolm Young litt bereits seit mehreren Jahren an einer Demenzkrankheit und konnte nicht mehr in der Band mitspielen. 2014 hatte er AC/DC verlassen. Malcolm Young galt als einer der besten Rhythmusgitarristen der Welt und hat Dutzende von berühmten Hardrockern wie James Hetfield von Metallica und Izzy Stradlin (Guns N’ Roses) beeinflusst. „Heute müssen wir mit tiefer Traurigkeit mitteilen, dass Malcolm Young nicht mehr bei uns ist“, schreibt die Band auf Facebook. „Zusammen mit Angus war er der Schöpfer von AC/DC, und mit seiner enormen Hingabe war er die treibenden Kraft in der Band. Als Gitarrist, Songwriter und Visionär war er ein Perfektionist und ein einzigartiger Mann.“ Er sei immer stolz auf das gewesen, was er war, und habe eine große Verbundenheit mit seinen Fans gefühlt, so AC/DC. „Als sein Bruder ist es schwer, in Worte auszudrücken, was er mir während meines Lebens bedeutet hat“, so Angus Young. „Die Bindung, die wir hatten, war einzigartig und ganz besonders.“ AC/DC („Highway to Hell“) verkauften mehr als 200 Millionen Platten weltweit, und die Kritiker streiten sich nur noch, auf welchem der vorderen Plätze sie auf den diversen Listen stehen: Von „Greatest Hard Rock Artists“ über „Greatest Heavy Metal Bands“ bis hin zu „Greatest Artists of All Time“. Gesundheitlich ging es Malcolm Young schon seit Langem nicht gut; erst wurde er erfolgreich wegen Lungenkrebs behandelt, dann war es das Herz. Sänger Brian Johnson beschrieb, wie Malcolm seine Hand nahm und sich immer wieder auf die Brust schlug, um ihm sein neues Spielzeug zu demonstrieren: „,Herzschrittmacher. Saugut, Kumpel.‘ – Wir haben uns vor Angst fast in die Hose gemacht“, erzählt er. „Er war immer ein zuversichtlicher Kerl“ Im April 2014 gab die Band bekannt, dass Malcolm Young nur eine Pause aufgrund seines Gesundheitszustandes machen und AC/DC das Album „Rock or Bust“ ohne ihn aufnehmen würde. Gerüchte gab es schon länger, doch erst einige Monate später vertraute Angus Young dem Musikmagazin „Rolling Stone“ an, dass sein zwei Jahre älterer Bruder schon vor dem 2008er-AC/DC-Album „Black Ice“ an Gedächtnislücken und Konzentrationsschwäche gelitten hatte. „Ich fragte ihn: ‚Hältst du das durch, was wir hier machen?‘ Und er sagte: ‚Scheiße, ja.‘“ Angus Young beschrieb, wie Malcolm gerne beendete, was er angefangen hatte. Obwohl der legendäre Gitarrist viele Dinge wieder neu lernen musste – einschließlich Riffs, die er selbst für AC/DCs erfolgreichste Songs erfunden hatte. „Was für ihn sehr seltsam war. Aber er war immer ein zuversichtlicher Kerl, und wir haben es geschafft.“ Im Herbst 2014 wurde klar, dass Malcolm Young nicht zurückkehren würde – da wurde er schon in einem australischen Pflegeheim behandelt. Bei der Aufnahme von „Rock or Bust“ und auf der folgenden Welttournee wurde er von seinem Neffen Stevie Young ersetzt, der 1988 für ihn eingesprungen war, als er eine alkoholbedingte Pause einlegte. Die Demenzdiagnose traf die Band schwer, sagte Sänger Brian Johnson der britischen Zeitung „Telegraph“, doch es war klar, dass AC/DC weiter auf der Bühne stehen würde: „Bevor ihn die Demenz wirklich mitgenommen hatte, meinte er zu uns: ,Geht einfach raus und macht Musik, Jungs, noch einmal, nur für mich.‘“ Der Musiker hinterlässt seine Ehefrau Linda und zwei Kinder.

Trivium: Matt Heafy unterbricht Konzert, um Schlägerei zu beenden.Einmal mehr hat sich ein Sänger während eines Konzerts um seine Fans bemüht – Trivium-Frontmann Matt Heafy schlichtete einen Streit.Und wieder gibt es einen Vorfall während eines Metal-Konzerts zu verkünden, der die volle Aufmerksamkeit des Sängers beanspruchte: Diesmal unterbrach Matt Heafy von Trivium einen Song, um eine Schlägerei zu beenden, die direkt vor ihm im Moshpit begonnen hatte.Der Vorfall ereignete sich beim Auftritt am 11.11.2017 in Kansas City, als Heafy während ‘Betrayer’ seine Band dazu aufforderte, den Song zu stoppen und versuchte, den körperlichen Streit zu beenden: “Trennt diese Typen voneinander. Hey, hey, hey! Keiner schlägt hier heute niemanden, könnt ihr mit dieser Scheiße aufhören – das ist es nicht wert. Sind wir gut? Seid ihr okay? Geht auseinander. Jungs, wir trennen euch jetzt voneinander, jeder geht in eine andere Ecke des Raums, okay? Alles gut mit euch jetzt? Heute abend gibt es hier so etwas nicht. Wir sind heute abend alle Freunde – wir sind hier, um vereint zu sein, nicht verdammt noch mal gespalten.”

Video Highlights des Tages.

Festivalticker 2018

Kontakt:

Let's Rock Radio


Roggenkamp 22
49124 Georgsmarienhütte

 

Schreib uns eine E-Mail, oder nutze unser Kontaktformular.

Finden Sie auch in:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rüdiger Wenzel